Aktuell

07.03.2019 - Düsseldorf nimmt den Extrapunkt mit

Kevin Zapp konnte doppelt jubeln, am Schluss ein offener Schlagabtausch und dennoch sollte es nicht sein. Wir verlieren gegen die Dragons aus Düsseldorf nach Penaltyschießen mit 6:7
(3:1/2:2/1:3/0:1)

Mit gerade einmal zwei Reihen starteten die Füchse um 22:15 Uhr ins Spiel und beide Mannschaften waren zunächst im Modus „antasten“. Als man dann warm gespielt war, nahm Duisburg das Spiel in die Hand und hat Düsseldorf schon einiges abverlangt. So dauerte es auch nicht lange, bis Steffen Zapp mit dem 1:0 für Stimmung sorgte auf der Duisburger Bank. Duisburg führte sein Spiel so weiter und ließ den Rheinländern kaum eine Chance. Kamen die Dragons doch mal durch die Duisburger Wand, so fanden sie am Duisburger Goalie ihren Meister. Anders auf der anderen Seite, so konnten die Füchse per Doppelschlag durch Gamal Halaga und Robert Brundage den Stand auf 3:0 setzen. Kurz vor der ersten Drittelpause nutzen die Düsseldorf den Konter und netzten noch zum 3:1 ein.

In der Kabine musste nicht viel besprochen werden. Somit ging man mit vollem Selbstbewusstsein ins zweite Drittel und hat zunächst nichts am Spiel verändert. Duisburg immer wieder mit schnellen Zügen zum Tor, als es dann Kevin Zapp war, der eine kleine Lücke im Winkel nutzen konnte und auf 4:1 erhöhte. Die Füchse wurden etwas zu verspielt und ließen ein paar Chancen liegen. Rannten sie vorher noch mit Speed ins Drittel der Düsseldorfer, so machten sie hinterher ein paar Schlenker zu viel. Die Dragons konnten die Konter nutzen und den Spielstand binnen weniger Minuten auf 4:3 setzen. Kurz geschockt ging es wieder in den Druckmodus. So konnten die Duisburger sich mehrmals über einige Minuten im Angriffsdrittel festsetzen und Düsseldorf keine Chance lassen dort rauszukommen. Das Scheibenpech nahm so langsam seinen Lauf und man konnte die Scheibe vor dem Tor nicht über die Linie bringen. Drei Sekunden vor der zweiten Drittelpause war es dann Ralf Wins, der einen Alleingang startet und den Torwart gemütlich austanzen konnte zum 5:3.

Im letzten Drittel wollten die Füchse den Sack zu machen. Das Scheibenpech aus dem zweiten Drittel hat den Duisburgern allerdings weiterhin einen Strich durch die Rechnung gemacht. Konnte man sich erneut festsetzen, wollte die Scheibe einfach nicht über die Linie. Anders bei Düsseldorf, die aus dem nichts das 5:4 aus dem Hut zaubern konnten. Duisburg hat das Tempo nochmal erhöht und kam durch Kevin Zapp und dem 6:4 wieder zum alten Vorsprung. Plötzlich kam es zum Rollentausch, die Rheinländer konnten sich öfters im Drittel der Füchse festsetzen und den Spielstand auf 6:6 rauf setzen. Kurze Auszeit bei Duisburg und eine neue Reihe sollten für den Sieg an diesem Abend sorgen. So konnten sie das Spiel erneut auf die andere Seite verlagern, aber das Scheibenpech wollte nicht so ganz verschwinden.

Es kam zum Penalty schießen und zum Nervenspiel. In der ersten Runde waren es Robert Brundage und Steffen Zapp, die für Duisburg treffen konnten ehe die Rheinländer erneut ausgleichen konnten. In der zweiten Runde war es dann der zweite Anlauf, der den Düsseldorfern den zweiten Punkt am Abend gesichert hat.

Tore:
Kevin Zapp (2x)
Steffen Zapp (1x)
Robert Brundage (1x)
Gamal Halaga (1x)
Ralf Wins (1x)


Trainingszeiten:
Donnerstags 22:15 Uhr

Bitte alle GASTSPIELER per Email hier anmelden oder per SMS/Whatsapp an 0177-2818368

   

   Update: 10.03.2019